Rampenlicht - Varieté im Kulturzelt Hannover

  Aktuell  Programm  Rampenlicht  Anreise  Ticketservice  Newsletter  Catering  Kontakt

Paradies der Barbaren


Zelt – Premiere: 8. September 2011 um 19:30 Uhr

weitere Vorstellungen: 9., 10., 11., sowie am 15., 17., 18., 29. und 30. September und am 1. und 2. Oktober 2011 um jeweils 19:30 Uhr

 

Ort: Im Zirkuszelt hinter dem Haus der Jugend, Maschstsr.22-24

 

Kartenvorbestellung: telefonisch unter 0511 3100 333 bis 16:00 Uhr E-Mail: info@rampenlicht-variete.de

 

 

Herzlich willkommen, bienvenue im Paradies der Barbaren unserem kleinen Theater auf der Suche nach dem verlorenen Glück!

Das Grand Guignol, das französische Gruseltheater und die Poesie des Zirkus, die großen Gefühle des Melodramas und dieWelt des Vaudevilles treffen aufeinander. Es ist eine Reminiszenz an das Mitte des 19. Jahrhunderts populäre Theater auf dem Boulevard du Temple in Paris und in den Music Halls.

Die Barbaren sind Exilanten, verbannt aus unserer aufklärerischen und rationalen Theaterwelt, machen sie ihr Theater im Paradies der Barbaren. Sie ziehen die Grenze zwischen Sinn und Unsinn, zwischen Lachen undWeinen, zwischenWahrheit und Lüge nicht nach unseren Maßstäben. Auf sie paßt der Begriff „Akrobat” auf ganz eigentümlicheWeise. Akrobat: (griech.) „Der auf der Grenze gehende”.

Ihre Sprache ist das expressive und gestische Theater, sie sprechen französisch, englisch und deutsch bis hin zu einer komischen Lautsprache. Begleiten Sie uns in eine fremde und verscholleneWelt des Theaters, steigen wir hinab in die Katakomben von Paris, betreten wir das Hochseil, beobachten wir die Kinder des Olymps, lassen wir die Raubtiere in die Manege, öffnen wir die Büchse der Pandorra…